#06 Festung Bourtange

#06 Festung Bourtange

Mittwoch, 27. Juni 2018, Kategorie: Ausflüge Umgebung Unterwegs mit Fletcher, Judith de Rooij, Esther Kapohl

Bei “Unterwegs mit Fletcher” stellen wir Ihnen Orte in den Niederlanden vor, die Sie unbedingt einmal besucht haben müssen: berühmte Sehenswürdigkeiten, wunderschöne Naturgebiete, besondere Museen oder regionale Veranstaltungen. Welche Orte können Sie schon von Ihrer Holland-to-do-Liste streichen? Diese Woche nehmen wir Sie mit zur Festung Bourtange.

In Westerwolde, 2km von der deutschen Grenze entfernt, liegt die Festung Bourtange. Gehen Sie zurück in der Zeit und entdecken eine phantastische Festungsstadt. Für jeden gibt es hier etwas zu entdecken, Jung und Alt. Sie können hier Märkte besuchen, an den organisierten Aktivitäten teilnehmen oder einfach durch die Stadt spazieren.

Entstehung der Festungsstadt Bourtange

Um zu entdecken, wie die Festung Bourtange entstanden ist, müssen wir zurück ins Jahr 1580. Während des Achtzigjährigen Krieges war der Platz der heutigen Festung vor allem eine versumpfte Landschaft. Die Stadt Groningen war zu dieser Zeit besetzt durch die Spanier und wurde von Deutschland aus versorgt. Der Versorgungsweg führte über einen Sandrücken, welcher durch das Bourtangemoor lief. Um diesen Weg zu blockieren und somit Groningen von der Außenwelt abzuschneiden, gab Willem von Oranje den Auftrag, eine Festung an dieser Stelle zu bauen. Die Arbeit wurde nach seinem Tode weiter fortgeführt.

1593 wurde der Bau der Festung fertiggestellt. Ab 1594 wurde die Stadt Groningen erobert, und Bourtange wurde ein Teil der Grenzverteilung der drei nördlichen Provinzen Friesland, Groningen und Drenthe. Während der darauffolgenden unruhigen Jahre, die durch Krieg geprägt waren, wurde die Festung immer wieder verändert, verbessert und den Umständen angepasst; sie wurde niemals von einem Angreifer erobert. 1742 erreichte der Umfang der Festung ihren Höhepunkt. Aufgrund schwindender militärischen Bedeutung wurde die Festung 1851 aufgegeben, und Bourtange entwickelte sich zu einem stattlichen agrarischen Dorf.

Bourtange

Rekonstruktion der Festung

1960 stand die Festung leer. Jüngere Menschen wollten sich hier nicht niederlassen und zogen in die umliegenden Dörfer und größeren Städte. Die Festung wurde ab diesem Zeitpunkt in den Stand von 1742 zurückversetzt. Die Grachten wurden neu gegraben und die Gebäude rekonstruiert. Als Vorlage hierfür dienten alte Karten und Zeichnungen

Was Sie in der Festung erleben können

Nachdem die Stadt vollständig rekonstruiert worden war, wurde diese als Museums- und Freizeitort für Touristen freigegeben. Unter anderem gibt es hier Korn- und Schrotmühlen, eine protestantische Kirche, ein hölzernes Pferd, den Marktplatz, das neue Pulvermagazin, eine Pferdemühle und die Secreten (drei alte Holzhäuschen: Toiletten)

Nicht alle Sehenswürdigkeiten befinden sich direkt in der Festungsstadt. Unternehmen Sie eine Reise zurück in der Zeit und besuchen Sie die Museen und Ausstellungen. Hier gewinnen Sie einen Eindruck über die Entwicklung der Festung von Moorlandschaft bis zur Stadt. Die Ausstellungen zur Bourtange sind unter anderem zu finden in der Kapitänswohnung, der Synagoge, dem Pulverhaus, den Kaseren etc.

Überall auf der Festung sind verschiedene Geschäfte und Restaurants verteilt. Jedes Geschäft verkauft Produkte, die einen besonderen Bezug zur Festungsstadt aufweisen. Dazu gehört beispielsweise ein nostalgischer Süßwarenladen, eine echte Uhrmacherei mit authentischen Uhren sowie ein Souvenir-Geschäft. Auch wird in der Bourtange noch echtem Handwerk nachgegangen, z. B. in der Kerzenherstellung. Hier können Sie auch selbst Kerzen eintauchen und färben.

Bourtange

Veranstaltungen in Bourtange

Vesting Specatulum, Samstag 21. und Sonntag 22. Juli 2018

Erleben Sie die Festungsstadt Bourtange vom Mittelalter bis zum 80-jährigen Krieg. Händler von früher verkaufen ihre Artikel. Schmidt, Barber, Korbmacher, Weber und Jongleure stellen ihre Kunst an diesem Wochenende vor und nehmen Sie mit in eine längst vergangene Zeit. Samstagabend wird eine besondere Nacht des Mittelalters organisiert. Wege und Gebäude werden mit Fackeln und Lampen erhellt: das besondere Schauspiel findet in allen Straßen statt.

Herbstmarkt, zaterdag Samstag 22. und Sonntag 23. September 2018

Auf und rund um den Marktplatz stehen diverse Stände, und auf den Terrassen und Podium wird Live-Musik gespielt. Der Markt ist an beiden Tagen von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Magisches Samhain, Samstag 27. und Sonntag 28. Oktober 2018

Schon vor tausend Jahren gefeiert: Samhain, das Keltische Neujahr. Samhain ist ein günstiger Moment, um mit der Geisterweld in Kontakt zu treten. Während des Jahreswechsels wird nämlich die Grenze zwischen unserer Welt und der Geisterwelt sehr spröde und dünn.

Während des magischen Events treiben unter anderem Elfen, Hexen und Druiden aus verschiedenen Dimensionen ihr Unwesen. Es wird ein magischer Markt veranstaltet, und Besucher werden ganz und gar in eine fantastische Welt entführt. Von den Besuchern wird erwartet, dass sie verkleidet zur Veranstaltung erscheinen.

Weihnachtsmarkt, Samstag 1., 8. und 15. und Sonntag 2., 9. und 16. Dezember 2018

Für viele Menschen ist der Weihnachtsmarkts von Bourtange der schönste der Niederlande. Die gesamte Festung verströmt Weihnachtsstimmung mit Lichtern und mehr als 100 Stände, die sich über diverse Plätze verteilen. Besucher reisen nur für diesen Weihnachtsmarkt. aus ganz Holland und Deutschland an.

Übernachten in der Umgebung

Möchten Sie diese einzigartige Festung entdecken und direkt über Nacht bleiben? Werfen Sie dann einen Blick auf eines unserer Fletcher Hotels in der Umgebung von Groningen und Drenthe. Machen Sie aus dem Besuch einen Ausflug für die ganze Familie!

Bourtange

Bitte warten
Die Ergebnisse werden aktualisiert.

Wir verwenden Cookies.

Fletcher Hotels verwendet Cookies (und damit vergleichbare Techniken), um die Webseite noch nutzerfreundlicher und persönlicher zu gestalten. Mit Hilfe der Cookies können wir und Drittparteien Ihrem Surfverhalten innerhalb und außerhalb unserer Webseite folgen. Dadurch können wir sowie Drittparteien unsere Angebote Ihren Interessen anpassen, und Sie haben die Möglichkeit, Informationen via Social Media zu teilen. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Cookie-Statement. Sollten Sie nicht mit der Nutzung von Cookies einverstanden sein, können Sie dies in Ihrem Browser einstellen.