#04 Rijksmuseum

#04 Rijksmuseum

Mittwoch, 30. Mai 2018, Kategorie: Unterwegs mit Fletcher, Karlijn Embrechts, Esther Kapohl

Bei “Unterwegs mit Fletcher” stellen wir Ihnen Orte in den Niederlanden vor, die Sie unbedingt einmal besucht haben müssen: berühmte Sehenswürdigkeiten, wunderschöne Naturgebiete, besondere Museen oder regionale Veranstaltungen. Welche Orte können Sie schon von Ihrer Holland-to-do-Liste streichen? Diese Woche werfen wir einen Blick auf das berühmteste Museum der Niederlande: das Rijksmuseum.

Die Geschichte des Rijksmuseum

Im Jahre 1800 öffnete das Rijksmuseum zum ersten Mal seine Türen. Damals befand sich das Reichsmuseum noch im Huis ten Bosch in Den Haag. 1808 zog auf Befehl des Königs Louis Bonaparte das Museum in die Hauptstadt Amsterdam um, und die Malereien und historischen Objekte wurden in einem prachtvollen Palast am Dam untergebracht.

Bau und Renovierung des Rijksmuseums

Einige Jahre später, 1876, begann der Bau des neuen Reichmuseums. Dieses Gebäude wurde im Stile des Historismus entworfen: eine Mischung aus Gotik und Renaissance. Im Jahre 1885 wurde das Museum offiziell eröffnet, welches durch den Architekten Petrus Cuypers entworfen wurde. Seit 1904 wird das Museum regelmäßig renoviert und erweitert. 2013 wurden die Türen des erneuerten Reichsmuseum nach einer Renovierungszeit von ungefähr 10 Jahren neu geöffnet.

Das Rijksmuseum von heute

Das Reichsmuseum richtet seine Kunst und Geschichte an ein breites, internationales Publikum. Im Museum wird vor allem niederländische, europäische und asiatische Kunst ausgestellt. In den beeindruckenden Galerien sind Werke der niederländischen Meister des 17. Jahrhunderts, beispielsweise Rembrandt, Vermeer und Hals zu finden. Die diversen „Topwerke“ werden in der Ehrengalerie präsentiert. Am Ende dieses Saales befindet sich im Nachtwachesaal das bekannteste Werk des Museums: die Nachtwache von Rembrandt van Rijn. Andere Werke in der Ehrengalerie sind beispielweise “Dienstmagd mit Milchkrug” von Johannes Vermeer, “Maria Magdalena” von Jan van Scorel und  „Mädchen in blauem Kleid“ von Johannes Cornelisz Verspronck.

Ausstellungen im Museum

Das Reichsmuseum hat schon hunderte Ausstellungen organisiert. 2015 gab es die Ausstellung „Late Rembrandt“, zu welcher innerhalb von 3 Monaten 520.698 Besucher kamen. Zurzeit läuft die Ausstellung „Meet the High Society“, die im Philipsflügel zu finden ist. 35 lebensgroße Portraits, gemalt von den großen Meistern wie z. B. Cranach und Rembrandt, werden hier präsentiert. Neben „Meet the High Society“ gibt es natürlich noch viel mehr zu sehen und zu erleben im Rijksmuseum. Werfen Sie hier einen Blick auf die unterschiedlichen Ausstellungen, Rundführungen, Workshops und Kurse, die im Rijksmuseum stattfinden.

Übernachten in der Nähe des Rijksmuseums

Wollen Sie das Reichsmuseum besuchen, oder planen Sie einfach nur einen herrlichen Städtetrip nach Amsterdam? Fletcher Hotel Amsterdam und Fletcher Hotel-Restaurant Loosdrecht-Amsterdam haben beide eine einzigartige Lage zu bieten. Perfekt zum Ausspannen, egal ob Ihnen der Sinn eher nach Natur oder Kultur steht. Schauen Sie sich auch die vielen anderen Fletcher Hotels an.

 

Bitte warten
Die Ergebnisse werden aktualisiert.

Wir verwenden Cookies.

Fletcher Hotels verwendet Cookies (und damit vergleichbare Techniken), um die Webseite noch nutzerfreundlicher und persönlicher zu gestalten. Mit Hilfe der Cookies können wir und Drittparteien Ihrem Surfverhalten innerhalb und außerhalb unserer Webseite folgen. Dadurch können wir sowie Drittparteien unsere Angebote Ihren Interessen anpassen, und Sie haben die Möglichkeit, Informationen via Social Media zu teilen. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Cookie-Statement. Sollten Sie nicht mit der Nutzung von Cookies einverstanden sein, können Sie dies in Ihrem Browser einstellen.